Die idyllische Landschaft

Willkommen bei Rettet die Stille!


Es braucht nur ein paar wenige rücksichtslose Menschen um ganze Naturregionen bzw. Erholungsgebiete für Tausende von Menschen zu entwerten. Nämlich dann, wenn diese Gebiete mit lauten Motorrädern, Quads oder auf Sound getunten Sportwagen befahren oder mit dem Sport- oder Leichtflugzeug überflogen werden.

Die Initiative “Rettet die Stille” möchte auf den Verlust der Stille aufmerksam machen und versuchen, mehr Menschen für effektiven Lärmschutz zu gewinnen. Und dies nicht durch den Bau von teuren Lärmschutzwänden oder passiven Schallschutz an den Fenstern der Wohnungen, sondern ganz einfach und kostengünstig dadurch, dass die bestehenden Lärmschutzverordnungen grundsätzlich überarbeitet werden. Die bestehenden EU- und Bundeslärmschutzverordnungen sind löchrig, durch beständige Lobbyarbeit der Industrie ausgehöhlt und mittlerweile völlig nutzlos.

Lesen Sie dazu den kompletten Beitrag >

Warum verschärfte Zulassungsvorschriften allein nicht viel bringen

Erstellt am: 14 Sep 2020

In der aktuellen Diskussion um Motorradlärm setzen viele Politiker auf verschärfte Zulassungsvorschriften für Zweiräder. In dem nachfolgenden Beitrag wird anhand einer einfacher Rechnung aufgezeigt, dass es aufgrund des Bestandsschutzes und der langen 'Haltbarkeit' von nur saisonal gefahrenen Motorrädern mehere Jahrzehnte dauern würde, bis verschärfte Zulassungsvorschriften eine spürbaren Entlastung bewirken. Wichtig wäre deshalb zusätzlich eine Verordnung, die auch Bestandsfahrzeuge leiser macht.

Mehr >

Interessante Zahlen von einem Lärmdisplay im Süddschwarzwald

Erstellt am: 14 Sep 2020

Das Landratsamt Lörrach hat auf einer beliebten Motorrad-Rennstrecke im Südschwarzwald ein Lärmdisplay mit intelligenter Sensorik aufgestellt. Das Messgerät an der L 151 in der Gemeinde Präg kann nicht nur die aktuell gefahrene Lautstärke, sondern auch die Geschwindigkeit und den Fahrzeugtyp erfassen. Ein Ergebnis: Geschwindigkeitsbeschränkungen sind kein wirksames Mittel gegen Motorradlärm.

Mehr >

Nürburgring-ähnliche Verhältnisse im Südschwarzwald

Erstellt am: 12 Aug 2020

Wer an Sommer-Wochenenden im Südschwarzwald wandern geht, der erlebt zunehmend nicht die erholsame Ruhe dieses einzigartigen Naturgebiets, sondern eine Fahrzeugrennen-Soundkulisse, die so laut ist, dass sie sogar am Nürburgring verboten wäre.

Mehr >

Regierungspräsidium Freiburg widerspricht dem Bundesverkehrsministerium

Erstellt am: 08 Aug 2020

Spiegel online berichtet im Kontext der diskutierten Streckensperrungen über die Aussage des Bundesverkehrsministeriums, dass die zuständigen Straßenverkehrsbehörden aus Lärmschutzgründen schon jetzt die Möglichkeit hätten, die Benutzung bestimmter Straßen oder Straßenstrecken zu beschränken oder den Verkehr umzuleiten. Das Regierungspräsidium Freiburg erteilte dem jetzt eine klare Absage.

Mehr >

Was gegen Motorradlärm helfen würde (und was nicht)

Erstellt am: 03 Aug 2020

Es gibt viele Vorschläge und Meinungen, was man gegen den ausufernden Motorrad- und Fahrzeuglärm tun könnte. Nicht alle sind effektiv. So geht z.B. der Ruf nach mehr Polizei-Kontrollen in Leere, schlicht weil die gesetzlichen Grundlagen desaströs sind. Im nachfolgenden Beitrag erfolgt eine Bewertung möglicher Maßnahmen.

Mehr >

Bericht zum Motorradlärm im Südkurier

Erstellt am: 07 Jun 2020

Im Südkurier vom 4. Juni 2020 findet sich ein interessanter Artikel zum Thema Motorradlärm. Unter anderem wird darauf hingewiesen, dass 40% der Menschen im Land sich stark oder äußerst stark vom Motorradlärm belästigt fühlen.

Mehr >

Leserbriefe und Zeitungsberichte - Teil 1

Erstellt am: 04 Jun 2020

Kaum ein Tag vergeht, in dem in den lokalen Medien nicht ein Leserbrief oder Bericht über Motorradfahrer erscheint. Viel zu oft sind es Berichte über Tote oder Schwerverletzte, die auf den Rennstrecken rund um B 500, B 317 und B31 verunglücken. Und mindestens genauso oft gibt es redaktionelle Beiträge oder Leserbriefe, in dem Menschen über ihren verzweifelten Kampf gegen den Lärm berichten.

Mehr >

So einfach gehts: Vorbild Österreich - Das Tiroler Modell

Erstellt am: 29 May 2020

Das sollte ein Vorbild für Deutschland sein. Wer schon im Standgeräusch über 95 dB liegt, der darf bestimmte touristisch beliebte Strecken nicht befahren. So wird es ab 10. Juni 2020 in Tirol in Österreich gemacht.

Mehr >

Brief an Verkehrsminister Scheuer

Erstellt am: 29 May 2020

Nach dem Studium des Schreibens der Verkehrs­polizei­inspektion Freiburg zum Thema Geräuschmessungen hatte ich mich im Februar 2020 entschlossen, die sich daraus ergebenden Fragen an das BMVI zu senden.

Mehr >

Geräuschmessungen durch die Polizei

Erstellt am: 28 May 2020

Dieser Beitrag mit Originalzitat zeigt auf, wie wenig - bis keine - Möglichkeiten die Polizeibehörden und sogar teilweise der TÜV haben, mittels Gräuschmessungen Lärmüberschreitungen festzustellen und zu ahnden. Aber lesen sie selbst.

Mehr >

Anmeldung zum Newsletter


Hier klicken um sich für den Newsletter anzumelden.